Angebote zu "Beachtung" (78 Treffer)

Kategorien

Shops

Kreditderivate
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreditderivate ab 58 € als pdf eBook: Eine Einführung in die spezielle Thematik der Instrumente unter besonderer Beachtung der bankenaufsichtsrechtlichen Anerkennung und der praktischen Einsatzmöglichkeiten in deutschen Banken. 1. Auflage. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Einfach mal Nichts tun!
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Einfach mal NICHTS tun!Jedem Zeitgenossen, der sich ständig unter dem Druck fühlt, aktiver-kreativer-schneller-effektiver arbeiten zu müssen, wird womöglich schon bei diesem Titel schwindlig.Recht so! Denn Marvin Weisbord und Sandra Janoff, erfahrene und international bekannte Begleiter des von ihnen entwickelten Future Search Verfahrens, stellen in "Einfach mal NICHTS tun!" alle gängigen Vorstellungen über das Leiten und Gestalten von Treffen, Sitzungen, Konferenzen etc. auf den Kopf.Sie zeigen, wie jedes der täglich millionenfach stattfindenden Treffen - ganz gleich wo auf der Welt - als natürliche Gelegenheit genutzt werden kann, aus jedem einzelnen dieser Treffen etwas ganz Besonderes zu machen. Und so Schritt für Schritt die Welt zu verändern.Aber im Alltag erleben wir--Teamsitzungen, bei denen nur drei Leute reden,--Elternabende, wo die Beteiligung der Eltern nicht wirklich stattfindet,--Arbeitsbesprechungen, in denen nur der Chef die Tagesordnung bestimmt,--Planungstreffen, in denen nur abgenickt werden soll, was längst beschlossene Sache ist.Sie selbst kennen ja aus Ihrem Alltag viele ähnliche Situationen.Also: Schritt für Schritt die Welt verändern???WENN, ja wenn Menschen in Schulen, Zeitungsredaktionen, Banken, Kindertagesstätten, Parlamenten, Wohlfahrtsorganisationen und wo immer sie an Treffen teilnehmen, ihre eigenen Ressourcen mehr einsetzen könnten.WENN, ja wenn Begleiter die Kunst des "Weniger ist mehr" in ihrer herkömmlichen, traditionellen Rolle in Gruppen neu anschauen / reflektieren könnten.Und wenn sie sich auf Harrison Owen, den Entdecker des open space Verfahrens, einlassen könnten: "Never work harder than you have to" und "Never delude yourself in thinking you are in control". ja, ja wenn!Die "Zehn Leitsätze" dieses Handbuchs nützen Begleitern von Gruppen insbesondere in der Arbeit mit systemischen Verfahren wie Future Search und open space. Sie unterstützen - ganz gleich wo - Ansätze zur Selbstorganisation (z. B Hebammen im Krankenhaus entwickeln ihre Dienstpläne selbst) und eröffnen systemweite Beteiligung (die Bewohner des Altenheimes, deren Angehörige, der Träger, die Mitarbeiter aus der Küche, die Pflegerinnen, die Heimleitung etc. treffen sich zu inhaltlichen und organisatorischen Anliegen). Daraus folgt dann fast zwingend eine zielgerichtet Handlungsorientierung, die alle mit einbezieht.Alleine die Beachtung des 1. Leitsatzes "Das ganze System zusammenbringen", würde für unzähligen Situationen überhaupt erst mal die Voraussetzung für relevante Gespräche liefern. Stellen Sie sich das für Stuttgart 21 mal vor!"Einfach mal NICHTS tun!" ist ein Selbst-Trainings Werkzeug für alle, die unter der relativen Folgenlosigkeit von traditionellen Sitzungen leiden, für alle, die nachhaltige Ergebnisse suchen.Michael M Pannwitz, Herausgeber der deutschen Fassung, arbeitet seit vielen Jahren mit diesem Ansatz des "Einfach mal NICHTS tun!", besonders bei open space Veranstaltungen. Typischer Kommentar eines Teilnehmers (Leiter eines mittelständischen Betriebes) nach einem solchen Treffen: "Ich war bei Hunderten von Sitzungen in meinem Berufsleben und meide sie inzwischen wie die Pest, aber was ich gerade hier erlebte habe, fand ich wunderbar produktiv, heiter und erfrischend.es fühlte sich überhaupt nicht wie Arbeit an. Und wir haben alles selbst gemacht und feste Verabredungen getroffen, unglaublich!"

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Einfach mal Nichts tun!
30,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Einfach mal NICHTS tun!Jedem Zeitgenossen, der sich ständig unter dem Druck fühlt, aktiver-kreativer-schneller-effektiver arbeiten zu müssen, wird womöglich schon bei diesem Titel schwindlig.Recht so! Denn Marvin Weisbord und Sandra Janoff, erfahrene und international bekannte Begleiter des von ihnen entwickelten Future Search Verfahrens, stellen in "Einfach mal NICHTS tun!" alle gängigen Vorstellungen über das Leiten und Gestalten von Treffen, Sitzungen, Konferenzen etc. auf den Kopf.Sie zeigen, wie jedes der täglich millionenfach stattfindenden Treffen - ganz gleich wo auf der Welt - als natürliche Gelegenheit genutzt werden kann, aus jedem einzelnen dieser Treffen etwas ganz Besonderes zu machen. Und so Schritt für Schritt die Welt zu verändern.Aber im Alltag erleben wir--Teamsitzungen, bei denen nur drei Leute reden,--Elternabende, wo die Beteiligung der Eltern nicht wirklich stattfindet,--Arbeitsbesprechungen, in denen nur der Chef die Tagesordnung bestimmt,--Planungstreffen, in denen nur abgenickt werden soll, was längst beschlossene Sache ist.Sie selbst kennen ja aus Ihrem Alltag viele ähnliche Situationen.Also: Schritt für Schritt die Welt verändern???WENN, ja wenn Menschen in Schulen, Zeitungsredaktionen, Banken, Kindertagesstätten, Parlamenten, Wohlfahrtsorganisationen und wo immer sie an Treffen teilnehmen, ihre eigenen Ressourcen mehr einsetzen könnten.WENN, ja wenn Begleiter die Kunst des "Weniger ist mehr" in ihrer herkömmlichen, traditionellen Rolle in Gruppen neu anschauen / reflektieren könnten.Und wenn sie sich auf Harrison Owen, den Entdecker des open space Verfahrens, einlassen könnten: "Never work harder than you have to" und "Never delude yourself in thinking you are in control". ja, ja wenn!Die "Zehn Leitsätze" dieses Handbuchs nützen Begleitern von Gruppen insbesondere in der Arbeit mit systemischen Verfahren wie Future Search und open space. Sie unterstützen - ganz gleich wo - Ansätze zur Selbstorganisation (z. B Hebammen im Krankenhaus entwickeln ihre Dienstpläne selbst) und eröffnen systemweite Beteiligung (die Bewohner des Altenheimes, deren Angehörige, der Träger, die Mitarbeiter aus der Küche, die Pflegerinnen, die Heimleitung etc. treffen sich zu inhaltlichen und organisatorischen Anliegen). Daraus folgt dann fast zwingend eine zielgerichtet Handlungsorientierung, die alle mit einbezieht.Alleine die Beachtung des 1. Leitsatzes "Das ganze System zusammenbringen", würde für unzähligen Situationen überhaupt erst mal die Voraussetzung für relevante Gespräche liefern. Stellen Sie sich das für Stuttgart 21 mal vor!"Einfach mal NICHTS tun!" ist ein Selbst-Trainings Werkzeug für alle, die unter der relativen Folgenlosigkeit von traditionellen Sitzungen leiden, für alle, die nachhaltige Ergebnisse suchen.Michael M Pannwitz, Herausgeber der deutschen Fassung, arbeitet seit vielen Jahren mit diesem Ansatz des "Einfach mal NICHTS tun!", besonders bei open space Veranstaltungen. Typischer Kommentar eines Teilnehmers (Leiter eines mittelständischen Betriebes) nach einem solchen Treffen: "Ich war bei Hunderten von Sitzungen in meinem Berufsleben und meide sie inzwischen wie die Pest, aber was ich gerade hier erlebte habe, fand ich wunderbar produktiv, heiter und erfrischend.es fühlte sich überhaupt nicht wie Arbeit an. Und wir haben alles selbst gemacht und feste Verabredungen getroffen, unglaublich!"

Anbieter: buecher
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts der Finanzmarktkrise unter besonderer Beachtung ihrer Verstaatlichung ab 11.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts der Finanzmarktkrise unter besonderer Beachtung ihrer Verstaatlichung ab 7.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Preismanagement im Privatkundengeschäft von Banken
47,65 € *
ggf. zzgl. Versand

Preismanagement im Privatkundengeschäft von Banken ab 47.65 EURO Eine empirische Analyse des Passiv- und Dienstleistungsgeschäftes unter besonderer Beachtung von Behavioral Pricing

Anbieter: ebook.de
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Der Bitcoin. Ökonomische Analyse digitaler Kryp...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2018 im Fachbereich BWL - Sonstiges, Note: 1,7, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Kryptowährungen erfreuen sich einer immer größeren medialen Beachtung sowie eines rasanten Wachstums. Es werden immer öfter Forderungen einer Regulierung gestellt. Dies führt dazu, dass neben Privatpersonen, Unternehmen und Banken auch Staaten sowie Regulatoren sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzen müssen. Die bekannteste und erste Kryptowährung hat ihren Ursprung im Jahre 2008 und ist unter dem Namen Bitcoin bekannt. Zu dieser Zeit hatten die Menschen mit der damaligen Finanzkrise zu kämpfen. Das Vertrauen in das Bankensystem war erschüttert, was ein guter Ausgangspunkt für die Entwicklung eines dezentralen Zahlungssystems war, das ohne Banken funktioniert und losgelöst von Staaten ist.So veröffentlichte ein Mitglied der Cryptography Mailingliste unter dem Pseudonym "Satoshi Nakamoto" ein White-Paper mit dem Titel "Bitcoin: A Peer to Peer Electronic Cash System", worin er die technischen Grundlagen eines dezentralen Geldsystems erläuterte (Nakamoto, 2008). Seitdem sind viele neue Kryptowährungen, auch bekannt als Altcoins (Alternative Coins), auf den Markt gekommen.Das Ziel dieser Arbeit ist es, mittels einer Gegenüberstellung von Kryptowährungen wie dem Bitcoin und dem etablierten Geldsystem die Tauglichkeit von ersteren als Zahlungsmittel herauszuarbeiten sowie zu untersuchen, welche Zukunftsaussichten Kryptowährungen bzw. die zugrundeliegende Technologie haben. Hierzu werden zunächst die Grundlagen des konventionellen Geldsystems beschrieben, indem Geldentstehung Geldeigenschaften, Geldfunktionen und Maßnahmen der Geldpolitik erläutert werden. Dies bildet die Grundlage für eine spätere Analyse bzw. einen Vergleich zwischen den Währungssystemen. Danach werden der Bitcoin und seine technischen Grundlagen sowie Eigenschaften erläutert, außerdem wird auf die aktuelle Lage Bezug genommen. Später wird analysiert, inwiefern der Bitcoin die Geldeigenschaften und -funktionen erfüllt. Außerdem wird erläutert, wie der Bitcoin Bankfunktionen ersetzen kann und es wird die Möglichkeit der Ausgabe eigener Kryptowährungen seitens der Zentralbank (ZB) diskutiert. Im letzten Kapitel werden abschließend zukünftige Risiken sowie Chancen von Kryptowährungen aufgeführt.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Kartengestützte Zahlungssysteme und Konsumenten...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kartengestützte Zahlungssysteme wie Kreditkarten, Kundenkarten, Electronic Cash und elektronische Geldbörse ersetzen zunehmend das klassische Bargeld in unserer Geldwirtschaft. Der Schwerpunkt der gegenwärtigen wissenschaftlichen Arbeiten auf diesem Gebiet konzentriert sich auf die wirtschaftlichen und technologischen Fragen. Die Berücksichtigung der sozialen und psychischen Aspekte, die sich für die Verbraucher aus dieser Entwicklung ergeben, finden dagegen kaum Beachtung. Dazu gehören u. a. Fragen der Auswirkung auf das Konsumverhalten, der Verschuldung, des Datenschutzes, des Kontrollverlustes im Umgang mit Geld und der Einstellung zu spezifischen Geldformen. Die vorliegende Untersuchung versucht diese Fragen zu beantworten und Erklärungsansätze zu beschreiben.Die Ergebnisse der theoretischen Analyse und der empirischen Untersuchung anhand von Zahlungsverkehrsdaten einer Bank sowie experimenteller Simulation und Befragung dokumentieren, daß zur Erklärung des Einflusses kartengestützter Zahlungssysteme auf das Konsumverhalten ein interdisziplinärer und interaktionistischer Ansatz notwendig sind: Interdisziplinär, da wirtschaftliches Verhalten und damit insbesondere auch der Umgang mit Geld immer ökonomische und psychologische Aspekte beinhaltet und interaktionistisch, da der Umgang mit Geld sowohl von seiner Form und den damit verbundenen Eigenschaften als auch von individuellen Merkmalen beeinflußt wird.Zentrale Erklärungsansätze für die beobachtete Zunahme der Konsumausgaben und der Verschuldung sind die Illusion der Ausgabenkontrolle und die mit kartengestützten Zahlungssystemen verbundene Funktionsdualität des Geldes. Die Aufgabe, sich mit diesen Auswirkungen kartengestützter Zahlungssysteme zu befassen, kommt sowohl der Wissenschaft als auch den an diesen Zahlungssystemen unmittelbar und mittelbar beteiligten Institutionen (z. B. Banken, Handelsunternehmen, Kartenorganisationen, Politik, Verbraucherverbänden) zu.

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot
Produktbezogene Erfolgskontrolle bei Banken mit...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2, FernUniversität Hagen (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: BWL, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:Das gesamte Bankensystem sieht sich heute zunehmend einem verschärften Wettbewerbsdruck sowie einer wachsenden Komplexität und Internationalisierung der Märkte gegenüber. In dieser Situation wird ein modernes Controlling, welches eine ertragsorientierte Banksteuerung ermöglicht, unverzichtbar. Die Funktionsfähigkeit des Controlling hängt dabei wesentlich von den verwendeten Kalkulationsverfahren und -instrumenten ab.Eine zentrale Bedeutung nimmt die Beantwortung der Frage nach der Entstehung und Zurechnung des Periodenergebnisses der Bank ein. Nur wenn ermittelt wird, wo bzw. womit das Ergebnis der Bank erzielt wurde, kann das Controlling weitere Impulse zur Steuerung der Ertragslage der Bank geben.Das Kalkulationsinstrumentarium muß also in der Lage sein, Auskunft darüber zu geben, welchen Beitrag ein einzelnes Bankprodukt zum Gesamtbankergebnis leistet. Wesentlich ist hierbei, daß eine Grenznutzenbetrachtung stattfindet. Jedem Einzelprodukt muß genau der Ergebnisbeitrag zugerechnet werden können, der für die Bank durch den Abschluß des Geschäftes zusätzlich entsteht. Eine Möglichkeit der produktbezogenen Erfolgskontrolle bietet die Marktzinsmethode (MZM). Sie wurde Ende der 70er Jahre durch die Beratungsfirma McKinsey & Comp., Inc. im deutschen Bankensektor, zunächst im Rahmen eines Pilotprojekts bei der Westdeutschen Landesbank eingeführt und seitdem in Wissenschaft und Praxis ständig weiterentwickelt, so daß die MZM heute als fest etabliertes, wenn auch nicht ausschließliches Instrument für die Steuerung des Zinsgeschäftes angesehen werden kann.Gang der Untersuchung:Ziel dieser Untersuchung ist es, herauszuarbeiten, ob und ggf. wie Banken den Erfolg ihrer Produkte unter Zuhilfenahme der MZM unmittelbar nach Abschluß des einzelnen Geschäfts messen und analysieren können. Zu diesem Zwecke wird in Kapitel 2 zunächst beschrieben, welche Anforderungen eine auf das einzelne Produkt einer Bank bezogene Erfolgskontrolle zu erfüllen hat und wie sich diese Erfolgskontrolle in das Gesamtsystem der internen Bankkalkulation einfügt.Anschließend ist zu fragen, welche Methode unter Beachtung der formulierten Anforderungen am ehesten für eine adäquate Erfolgszurechnung geeignet ist. Dabei werden in Kapitel 3 zunächst die traditionellen Verfahren sowie im Anschluß daran in Kapitel 4 die MZM betrachtet. Wie als Ergebnis der Kritik an den traditionellen Verfahren zu zeigen sein wird, kann von den zur Verfügung stehenden Konzepten und unter Beachtung der herausgearbeiteten Anforderungen allein der MZM im Hinblick auf eine produktbezogene Erfolgskontrolle bei Banken weitere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Nach einer Erläuterung der Prämissen und finanzierungstheoretischen Grundlagen schließt sich in Abschnitt 4.1 eine Darstellung des Grundmodells der MZM an. Diese endet mit einer Einbeziehung schwankender Zinssätze und gespaltener Geld- und Kapitalmarktsätze in das Modell.Die Trennlinie zwischen Grundmodell und Modellerweiterungen wurde mehr oder weniger willkürlich gezogen, da auch die in der Literatur geführte wissenschaftliche Auseinandersetzung mit diesem Thema eine einheitliche Terminologie und Abgrenzung verwendeter Begriffe, wie Grundkonzept, Margenkonzept, Barwertmodell usw. weitgehend vermissen läßt.In Abschnitt 4.2 werden verschiedene Prämissen des Grundmodells aufgehoben, um zu analysieren, inwieweit erweiterte Modelle der MZM bei unsicheren Zahlungsreihen, für Produkte mit unterschiedlicher Laufzeit und Tilgungsstruktur sowie unter Einbeziehung des Zinsänderungsrisikos anwendbar sind. Insbesondere wird das sog. Barwertkonzept als ein sich vom Grundmodell hinsichtlich der zeitlichen Abbildung des Erfolgsbeitrags unte...

Anbieter: Dodax
Stand: 14.07.2020
Zum Angebot