Angebote zu "Verstaatlichung" (21 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts...
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Problem der Kontrolle der Banken angesichts der Finanzmarktkrise unter besonderer Beachtung ihrer Verstaatlichung ab 7.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Einze...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1.Einführung: Hintergrund und Zielsetzung der Ausarbeitung Die Finanzkrise ist auch in Deutschland angekommen. Noch vor zwei Jahren waren Begriffe wie Notleidende Kredite, (Unwort des Jahres 2008), Immobilienblase, Finanzmarktkrise sowie Verstaatlichung von Banken, selten gebräuchliche Begriffe in unserer sozialen Marktwirtschaft. Hintergrund dieser Arbeit soll die Auswirkung der Finanzkrise, in Bezug auf die möglichen Folgen für den Einzelhandel, am Beispiel der am 23.09.2008 eröffneten Düsseldorf Arcaden, darlegen. Es gilt zu analysieren, ob die Finanzkrise insbesondere im Handelsimmobilienbereich angekommen beziehungsweise (im Folgenden bzw. abgekürzt)schon seine Spuren hinterlassen hat. Zielsetzung der Recherchen zur Finanzkrise sollen mögliche Rückschlüsse für den Einzelhandelsbereich im Segment Shopping Center sein.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Verstaatlichung von Banken
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

In Folge der Finanzmarktkrise 2007 wurden - nach erheblichen finanziellen Stützungsmaßnahmen - zahlreiche nationale und supranationale Abwicklungsordnungen etabliert. Diese sehen zumeist auch eine Übertragung von Bankgeschäften auf staatliche oder private Brückenbanken vor. Zu nennen sind insbesondere die Übertragungsanordnung deutschen Rechts, das Bridge Bank Tool der Recovery and Resolution Directive, der Single Resolution Mechanism sowie der UK Banking Act 2009 und die Orderly Liquidation Authority in den USA.Patrick Tuschl untersucht diese Abwicklungsinstrumente mit Schwerpunkt auf den europäischen und deutschen Maßnahmen. Er kommt zu dem Ergebnis, dass diese Instrumente zivilrechtlich weitgehend wirksam sind. Wegen der Bedeutung des Finanzmarktes können sie rechtmäßig eingesetzt werden. Sie sind allerdings zumeist als Enteignungen zu qualifizieren. Zuletzt untersucht der Autor, ob eine Verstaatlichung von Banken, etwa eine Sozialisierung, möglich und notwendig ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Die Verstaatlichung von Banken
84,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die im Herbst 2008 offen ausgebrochene Finanzmarktkrise führte zu existenziellen Schwierigkeiten vieler Banken. Um den insolvenzbedingten Marktaustritt von systemrelevanten Banken zu verhindern und damit einen Zusammenbruch des gesamten Finanzsystems zu vermeiden, wurden einzelne Banken teilweise oder zur hoheitlich kontrollierten Sanierung vollständig verstaatlicht.Vor diesem Hintergrund untersucht das Werk die anlassbezogene Gesetzgebung zur Finanzmarktstabilisierung, wodurch die Verstaatlichung von krisenbedrohten Banken zu deren Rettung ermöglicht bzw. erleichtert wurde. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Bewertung der Erforderlichkeit, der Mittel und der rechtlichen Zulässigkeit der Bankenverstaatlichung.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Die Verstaatlichung des Kredits.
99,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk ist der Beitrag Robert Deumers zu dem von der Travers-Borgstroem-Stiftung ausgeschriebenen Preisausschreiben zum Thema "Verstaatlichung des Kredits" und wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Deumer zeichnet darin die Entwicklung des Banken- und Kreditwesens nach und untersucht, unter welchen Voraussetzungen eine Verstaatlichung Sinn ergibt. Viele seiner Gedanken haben nichts an Aktualität eingebüßt: So heißt es im Vorwort: "Wenn man in Betracht zieht, welche wirtschaftliche Macht die Banken in sich vereinen, daß sie diese Macht im hohen Maße den deponierten Geldern des Publikums verdanken, und daß das Publikum in der Sicherheit seines Vermögens durch eine gewagte Geschäftsführung seitens der Banken erheblich gefährdet werden kann, so wird man sehr wohl begreifen, daß schon aus diesem Grunde der Staat sich eingehender mit der Tätigkeit der Banken zu befassen wünscht." (S. 8)

Anbieter: Dodax
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Die Verstaatlichung des Kredits.
174,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk ist der Beitrag Robert Deumers zu dem von der Travers-Borgstroem-Stiftung ausgeschriebenen Preisausschreiben zum Thema »Verstaatlichung des Kredits« und wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Deumer zeichnet darin die Entwicklung des Banken- und Kreditwesens nach und untersucht, unter welchen Voraussetzungen eine Verstaatlichung Sinn ergibt. Viele seiner Gedanken haben nichts an Aktualität eingebüsst: So heisst es im Vorwort: »Wenn man in Betracht zieht, welche wirtschaftliche Macht die Banken in sich vereinen, dass sie diese Macht im hohen Masse den deponierten Geldern des Publikums verdanken, und dass das Publikum in der Sicherheit seines Vermögens durch eine gewagte Geschäftsführung seitens der Banken erheblich gefährdet werden kann, so wird man sehr wohl begreifen, dass schon aus diesem Grunde der Staat sich eingehender mit der Tätigkeit der Banken zu befassen wünscht.« (S. 8)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf den Einze...
91,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

1.Einführung: Hintergrund und Zielsetzung der Ausarbeitung Die Finanzkrise ist auch in Deutschland angekommen. Noch vor zwei Jahren waren Begriffe wie Notleidende Kredite, (Unwort des Jahres 2008), Immobilienblase, Finanzmarktkrise sowie Verstaatlichung von Banken, selten gebräuchliche Begriffe in unserer sozialen Marktwirtschaft. Hintergrund dieser Arbeit soll die Auswirkung der Finanzkrise, in Bezug auf die möglichen Folgen für den Einzelhandel, am Beispiel der am 23.09.2008 eröffneten Düsseldorf Arcaden, darlegen. Es gilt zu analysieren, ob die Finanzkrise insbesondere im Handelsimmobilienbereich angekommen beziehungsweise (im Folgenden bzw. abgekürzt)schon seine Spuren hinterlassen hat. Zielsetzung der Recherchen zur Finanzkrise sollen mögliche Rückschlüsse für den Einzelhandelsbereich im Segment Shopping Center sein.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Verstaatlichung von Banken.
147,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

In Folge der Finanzmarktkrise 2007 wurden – nach erheblichen finanziellen Stützungsmassnahmen – zahlreiche nationale und supranationale Abwicklungsordnungen etabliert. Diese sehen zumeist auch eine Übertragung von Bankgeschäften auf staatliche oder private Brückenbanken vor. Zu nennen sind insbesondere die Übertragungsanordnung deutschen Rechts, das Bridge Bank Tool der Recovery and Resolution Directive, der Single Resolution Mechanism sowie der UK Banking Act 2009 und die Orderly Liquidation Authority in den USA. Patrick Tuschl untersucht diese Abwicklungsinstrumente mit Schwerpunkt auf den europäischen und deutschen Massnahmen. Er kommt zu dem Ergebnis, dass diese Instrumente zivilrechtlich weitgehend wirksam sind. Wegen der Bedeutung des Finanzmarktes können sie rechtmässig eingesetzt werden. Sie sind allerdings zumeist als Enteignungen zu qualifizieren. Zuletzt untersucht der Autor, ob eine Verstaatlichung von Banken, etwa eine Sozialisierung, möglich und notwendig ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot
Die Verstaatlichung des Kredits.
102,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Das vorliegende Werk ist der Beitrag Robert Deumers zu dem von der Travers-Borgstroem-Stiftung ausgeschriebenen Preisausschreiben zum Thema »Verstaatlichung des Kredits« und wurde mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Deumer zeichnet darin die Entwicklung des Banken- und Kreditwesens nach und untersucht, unter welchen Voraussetzungen eine Verstaatlichung Sinn ergibt. Viele seiner Gedanken haben nichts an Aktualität eingebüßt: So heißt es im Vorwort: »Wenn man in Betracht zieht, welche wirtschaftliche Macht die Banken in sich vereinen, daß sie diese Macht im hohen Maße den deponierten Geldern des Publikums verdanken, und daß das Publikum in der Sicherheit seines Vermögens durch eine gewagte Geschäftsführung seitens der Banken erheblich gefährdet werden kann, so wird man sehr wohl begreifen, daß schon aus diesem Grunde der Staat sich eingehender mit der Tätigkeit der Banken zu befassen wünscht.« (S. 8)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.06.2020
Zum Angebot